Achtung!

Der Webbaukasten wird nicht mehr aktiv betreut und nicht mehr weiter entwickelt. Verwenden Sie stattdessen das CMS-Angebot des RRZE.
Die Dokumentation des CMS-Angebotes finden Sie auf der Website wordpress.rrze.fau.de.

Mit Hilfe des CGI-Skriptes import-url.pl kann der Inhalt fremder Webseiten, die auch mit dem Webbaukasten gestaltet sind, in eine andere Website eingebettet und angezeigt werden.

Installation

Für neue Webauftritte oder solche, bei denen nicht das gesamte Paket heruntergeladen wurde reicht es das Anwendungsskript import-url.pl zu laden und in das eigene CGI-Verzeichnis zu kopieren. Beim Kopieren in das CGI-Verzeichnis muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Datei ausführbar ist und nur schreibbar von der Benutzerkennung des Webmasters.

  • Das Skript verwendet einige Perl-Bibliotheken, die in der Regel nur auf den Servern des RRZE vorinstalliert sind. Soll das Skript daher auf einem selbst betreuten Server eingesetzt werden, empfehlen wir die Kontaktaufnahme.

  • Falls Sie die Inhalte fremder Webseiten in den eigenen Webauftritt einbetten, können Sie unter Umständen gegen das Urheber- und Nutzungsrecht verstoßen. Stellen Sie daher vorher sicher, daß der Inhalt der fremden Seite kopiert und von Ihnen genutzt werden darf.

Einbindung und Konfiguration

Das Skript selbst muss nicht konfiguriert werden. Lediglich der Aufruf des Skriptes und dessen Ausgaben müssen angepasst werden. Webauftritte, welche die aktuellen Vorlagen verwenden, benötigen keine weitere Konfiguration.

Zur Einbindung und Ausgabe der Suchergebnisse in einer Webseite wird folgender SSI-Aufruf verwendet:

	<!--#include virtual="/cgi-bin/import-url.pl/URL-ID" -->

Dieser Aufruf kann in jeder beliebigen Webseite eingebaut werden, die mit SSI interpretiert wird. (Überlicherweise alle Webseiten, die mit der Endung .shtml enden.)
Damit wird an exakt der Stelle wo diese Anweisung ist der Inhalt der Adresse eingeblendet die unter der ID "URL-ID" in der URL-Liste (siehe unten) definiert wurde. Inhalt bedeutet hierbei folgendes:

  • Wenn die Adresse eine Seite ist, die mit dem Webbaukasten gestaltet wurde, dann wird der Text aus dem Content-Teil angezeigt
  • Wenn die Adresse eine Seite ist, die auf dem Webauftritt des RRZE ist, dann wird auch dort nur der Inhaltsteil gezeigt
  • Falls kein Inhaltsbereich, gemÃ¤ß dem Webbaukasten gefunden werden konnte, wird kein Inhalt eingebunden.

URL-Liste

Im Konfigurationsverzeichnis /vkdaten des Webauftritts wird eine Datei mit Namen import-url.csv abgelegt. Hierin wird die Liste der einzubettenden Adressen angegeben.
Diese Liste wird im CSV-Format (Tab-Separariert) geführt und hat folgendes Format:

URL1      http://www.uni-erlangen.de/musterseite/irgendwo.shtml

"URL1" ist dabei die ID. Die Syntax dieser ID ist frei, sie darf jedoch nur aus den Zeichen 0-9, A-Z und a-z bestehen. Die nachfolgende Angabe muss eine gültige URL sein, welche vom Webserver abrufbar ist. Getrennt werden ID und Adresse durch einen oder mehrere Tabulatorsprünge.

Erweiterte Einstellungen

Im Skript sind einige Einstellungen vorab definiert. Diese können über einen Eintrag in der Konfigurationsdatei import-url.conf geändert werden.

Vorab definierte Konfiguration
ParameterStandardeinstellungBedeutung
CacheDir import-url-cache/ Alle importierten Inhalte werden zwischengespeichert. Dies Verzeichnis definiert den Ort in dem die Inhalte abgelegt werden.
CacheTime 3600 Diese Angabe definiert, wie lange Inhalte zwischengespeichert werden. Die Angabe ist in Sekunden.
URLListe-File import-url.csv Dateiname für die URL-Liste
Agentname Web-Baukasten FAU: import-url Mit dieser Angabe identifiziert sich das Skript beim Abruf von Webseiten bei dem Webserver auf dem die abzurufende Webseite liegt
RemoveStartAnchor 1 Webauftritte aus dem Webbaukasten haben ein Anchor-Tag am Start des Inhaltsbereiches. Dieser wird durch diese Angabe entfert, wenn ein Wert ungleich Null vorliegt.
RemoveHRFooter 1 Webauftritte aus dem Webbaukasten haben eine Abschlusszeile am Ende des Inhaltsbereiches. Dieser wird durch diese Angabe entfert, wenn ein Wert ungleich Null vorliegt.
CorrectLinks 1 Eingebundene Webseiten können relative Links auf Bilder und andere Seiten haben. Durch diese Angabe werden diese Links auf eine vollständige Webadresse geändert, so daß die Links weiterhin funktionieren und Bilder angezeigt werden.